Valle der Bove ist eine Senkung auf der Aetna-Ostseite, die zum Groessenteil der Gemeinde Zafferana gehoert und mit dem Aetna-Park verbunden ist. Geologisch gesehen, handelt es sich um eine Caldera, die vor 65.000 Jahren aus dem Zusammenbruch von zwei kleinen Vulkanen (Trifoglietto I und Trifoglietto II) entstand. Die Caldera ist 1 Kilometer tief und 5 Kilometer breit.
Innerhalb der Valle der Bove gibt es keine grosse vulkanische Aktivitaet. Bei den letzten ist meistens der Lavastrom in den Tal uebergossen. In manchen Faellen oeffneten sich eruptive Muender innerhalb der Caldera, die als Zeugnis einige Kegel hinterliessen: z.B. Monte Simone (1811-12) und die Monti Centenari (1852-53), so genannt weil deren Entstehen anlaesslich eines Hundertjahrestages des Martyrium der Heiligen Agata, Catanias Beschuetzerin, geschah.