Monte Fontane liegt am nordöstlichen Hang des Ätna. Bei etwa 1200 Metern s.l. treffen wir die Ortschaft Pietra Cannone im Gemeindegebiet von Milo. Zwischen Monte Fontane und Monte Cirasa (Kirsche im sizilianischen Dialekt) gibt es einen kleinen Zugang zum unteren Teil des Valle del Bove. Der Name Fontane leitet sich von einem Wasserbecken ab, das sich an drei Punkten eines Lavasteinbrunnens erhebt, der sich am Rand eines Wildbaches namens “Torrente Fontanelle” befindet. Die Vegetation des Ortes zeichnet sich durch einen dichten Kastanienwald und Pomets einer typischen Ätna-Varietät, der Puma Cola, aus, die zwischen 700 und 1500 Metern kultiviert wird.